Sie sind hier: Startseite

Gemeinsame KFZ-Zulassung

des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm

Unsere Öffnungszeiten

Neuerungen im Zulassungsrecht – was Sie wissen sollten

Online-Wiederzulassung auf denselben Halter ohne Wechsel des Zulassungsbezirks 
Seit 1. Oktober 2017 können Sie online die Wiederzulassung eines Fahrzeugs auf denselben Halter - ohne Wechsel des Zulassungsbezirks und mit dem bei Außerbetriebsetzung reservierten Kennzeichen – beantragen. Dazu müssen Sie nicht die Kfz-Zulassungsstelle aufsuchen.
 
Voraussetzungen
 
Das internetbasierte Verfahren kann nur bei Einhaltung der folgenden Voraussetzungen durchgeführt werden:

  • Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs und Vorliegen einer gültigen Reservierung des Kennzeichens für die Wiederzulassung
  • Besitz einer Zulassungsbescheinigung, Teil I (ZB I) mit aufgebrachtem Sicherheitscode. Bei Fahrzeugen, deren Papiere und Kennzeichen vor 2015 ausgestellt wurden, ist die Online-Wiederzulassung nicht möglich, da nur Fahrzeuge, die seit dem 1. Januar 2015 neu- oder wiederzugelassen wurden, über diese Plaketten verfügen.
  • Sie müssen einen neuen Personalausweis (PA) mit einem entsprechenden Lesegerät oder einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) besitzen und die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet haben.
  • Sie haben Ihren Wohnsitz im selben Zulassungsbezirk, in dem die Außerbetriebsetzung stattgefunden hat (und zuvor mit dem Fahrzeug kein Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk unter Mitnahme des Kennzeichens stattgefunden hat.).
  • Sie sind eine natürliche Person, Halter des Fahrzeugs und verfügen über ein Konto für den Einzug der Kfz-Steuer (keine Berücksichtigung von Regelungen zur Bevollmächtigung).
  • Sie dürfen keine rückständigen Gebühren und Auslagen aus vorhergegangenen Zulassungsvorgängen haben.

Die entsprechenden Gebühren sind über elektronische Bezahlung mittels ePayment System möglich, beispielsweise über Kreditkarte (Visa- oder Mastercard).
 
Der Bescheid der Zulassungsstelle über die tatsächlich durchgeführte Wiederzulassung erfolgt postalisch.
 
Beachten Sie das die Wiederzulassung frühestens 3 Tage nach Beantragung erfolgen kann.
 
Weitere Infos finden Sie auf der
Webseite des Bundesverkehrsministeriums.


Online-Abmeldung von Kraftfahrzeugen
Seit 1. Januar 2015 können Kraftfahrzeuge, die ab dem Jahr 2015 zugelassen worden sind, online abgemeldet werden, ohne die Kfz-Zulassungsstelle aufsuchen zu müssen. Dafür gibt es das so genannte „i-Kfz“, das über die Homepage der gemeinsamen Zulassungsstelle des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm erreichbar ist.„i-Kfz“ funktioniert nur mit neuen Zulassungsbescheinigungen und Kennzeichen, die mit Sicherheitscodes versehen sind. Diese können erst seit Beginn des Jahres 2015 ausgegeben werden. Bei Fahrzeugen, deren Papiere und Kennzeichen vor 2015 ausgestellt wurden, ist diese Online-Abmeldung nicht möglich.Voraussetzung für die Online-Abmeldung ist ein neuer Personalausweis oder ein elektronischer Aufenthaltstitel. Außerdem muss die Online-Ausweisfunktion dafür freigeschaltet sein.Eine elektronische Bezahlung ist möglich über Kreditkarte (Visa- oder Mastercard).Weitere Informationen gibt es auf der Website des Bundesverkehrsministeriums, www.bmvi.de. 

Telefonische Auskünfte
 
Telefonische Auskunft erteilen die Zulassungsstellen im Alb-Donau-Kreis, in Ulm (07 31 / 1 85-14 44), Ehingen (0 73 91 / 7 79-24 12) und
Langenau (0 73 45 / 96 40-7 60).

Logo Stadt Ulm Logo Alb Donau Kreis